Tag-Archiv | Shuyao

Fazit des Teeprojekts – Top 5 – und Erinnerung ans Ende

So kommen wir erstmal zum Fazit.
Ich habe nun an 30 Arbeitstagen Tee von Shuyao probiert. Es war eine sehr abwechslungsreiche Zeit,  denn von Standard-Tees wie grüner Tee und schwarzer Tee bis zu Tees mit Puffreis oder indischem Basilikum war alles dabei.
Ich selbst habe nicht alle Tees gemocht, aber Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich. Es waren einige dabei, die ich nur einmal aufgegossen habe, weil sie nur einfach nicht geschmeckt haben. (Jeder Tee konnte 5x aufgegossen werden.)
Aber es gab auch Sorten, von denen ich gerne noch mehr gehabt hätte.
Das Produkt mit 30 verschiedenen 1-Tagesportionen von Shuyao ist also sehr geeignet um mal einen guten Überblick von einem Teil der Sorten zu bekommen. Jeder findet darin bestimmt einige Sorten, die einem schmecken.

Daher kommen wir nun auch zu meinen Top 5!!!
Ja mehr wie fünf haben mir geschmeckt, aber diese 5 waren die besten und diese werde ich mir als erstes nachbestellen.

image

Top 5

So meine Top 5:

image

Platz 5: Hier hat es nur für Platz 5 gereicht,  da der Tee etwas zu dolle nach Ingwer geschmeckt hat. Aber ansonsten war der sehr lecker.

image

Platz 4 : Er war lecker. Hätte er noch mehr nach Schokolade geschmeckt, dann hätte er eine bessere Platzierung bekommen.

image

Platz 3: Er war lecker fruchtig 🙂 jam jam, wird ganz bald nach bestellt.

image

Platz 2: Der leckere Geschmack von Lakritze war so toll ♥ ein klasse Tee und macht durch den Koffein auch noch super munter. Ich bin begeistert!

&mein absoluter Favorit und somit Platz 1:

image

Tee mit geröstetem und gepufften Reis. JA, Tee mit Puffreis! Lecker. Er hat absolut den ersten Platz verdient und wird auch als erstes von den 5 Sorten nach gekauft!

So und nun noch einmal eine kleine Erinnerung… denn es haben anscheinend immer noch nicht alle den Weg zu meinem neuen Blog gefunden 😦
Dieser Blog endet am Sonntag! Mein neuer Blog heißt Beautiful4lifeblog! Am Montag dem 01.12.2014 findet dort die Einweihungsfeier statt und da gibt es sogar was zu gewinnen. Also los, los, los, ab hin und folgen!!!

Tee-Projekt Tag 30 – Ende!

Guten Morgen ihr Lieben 🙂
Heute ist es soweit, der letzte Tee wird probiert. Nachher bekommt ihr noch einen Beitrag mit dem abschließend Fazit. Wenn es später drin ist gelangt ihr mit einem Klick >>hier<< zum Fazit. Dort sind auch meine liebsten Sorten nochmal aufgelistet.

Tag 3 :
Meine heutige Sorte des Tages war die Nr. 112 – Glücksgöttin (ohne Koffein)
image

Der Tee besteht komplett nur aus Tulsi. Euch kommt der Begriff Tulsi bekannt vor?
Das kann sein, denn am Tag 2 war ebenfalls Tulsi im Tee. Tulsi war/ist ein indisches Basilikum. Einen Link zur genaueren Erklärung findet ihr im Beitrag am Tag 2.

Meine Erwartungen :
Die sind bei einem Tee, der nur aus Basilikum besteht, recht gering. Ich erwarte irgendwie was „krautiges“. Abwarten.
image
Tatsächlicher Geschmack & Geruch : Mhm… also riechen tut er irgendwie wie eine Mischung aus Pfefferminz- und Kamillentee.
Der Geschmack ist nicht meins. Es ist wie geahnt ein Geschmack der in die Richtung von Kräutertees geht. Diese mag ich nicht wirklich bzw. nur wenige Sorten. Tulsi-Tee gehört definitiv nicht zu den wenigen Sorten.

Tee-Projekt Tag 29

Heute ist der vorletzte Tag meines Tee-Projekts. Ja, so schnell vergehen mal eben 30 Tage. Dafür beginnt danach die Adventszeit und die ist wie dafür gemacht, um viel Tee zu trinken. Also nur weil das Projekt endet, endet es nicht dass ich Tee trinke.
Ich habe Zuhause bestimmt 10-15 verschiedene Sorten. Jeden Tag genieße ich meinen Tee. Andere trinken lieber Kaffee. So nun aber zum Tee.

Tag 29:
Meine heutige Sorte des Tages war die Nr. 158 – veggie delight (mit Koffein)

image

Der Tee besteht aus weißem Tee, Lauch (40%), Gojibeere und Rosmarin.
Auch diesen Tee kann man mit 80-90° heißem Wasser bis zu 5 Mal aufgießen. FAZIT: Jeder Tee der in meiner Packung mit den 30 Tagesportionen war, wurde mit 80-90° heißem Wasser aufgebrüht und konnte 5 Mal verwendet werden. Im Internet bei Shuyao gab es auch Sorten mit anderer Wassertemperatur und einer anderen Anzahl an Aufgüssen.

image

So sieht der Tee aus

Meine Erwartungen : Das Erste was ich dachte war „Wie kommt man darauf Rosmarin in einen Tee zu tun“. Auch der zweite Gedanke sagte nur: Lauch? Im Tee? Kann sowas überhaupt schmecken.
Eindeutig mal wieder eine sehr kuriose Mischung. Ich tippe fast darauf, dass der Tee nach Suppe schmeckt 😛 Warten wir es ab.

image

Nahaufnahme der Gojibeere

Tatsächlicher Geschmack & Geruch : Es riecht ganz stark nach einer Suppe oder einem Eintopf mit viel Lauch. Aber auch der Geruch vom Rosmarin ist unverkennbar. Der Geschmack… > schrecklich < zumindest für mich. Rosmarin an sich, zum würzen eines guten Stück Fleisch oder anderem essen, finde ich klasse. Aber einen Tee der einfach nur extrem dolle nach Rosmarin schmeckt ist nicht mein Ding. Ich fand den Tee wirklich einfach nicht lecker.
Vielleicht schmeckt er ja jemand anderem, aber mir nicht. 

Tee-Projekt Tag 28

Das Projekt läuft schnur-gerade aufs Ende zu. Ebenso mein Blog. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge werde ich auf diesen Blog zurück blicken und hoffe, dass ich mit meinem neuen Blog noch mehr Menschen eine Freude machen kann.

Tag 28:
Meine heutige Sorte des Tages war die Nr. 41 –  formosa oolong (mit Koffein)

image

Es ist ein reiner Oolong-Tee. Mit solchem Tee habe ich während des Projektes leider bisher keine guten Erfahrungen. Kein Oolong hat mir bisher geschmeckt.
Sie sind zu eigen im Geschmack. Es geht irgendwie in Richtung eines Kräuter-Tees, aber nicht komplett. Aber Kräuter-Tees sind leider nicht mein Fall.

image

So sieht der Tee aus

Tatsächlicher Geschmack & Geruch : Riechen tut der Tee nach Kräutern, nach Natur, nach Wiesen und Blumen. Also zumindest riecht er nicht schlecht 😉
Nun kommen wir aber zum Geschmack… Der Tee schmeckt nach Kräutern und irgendwie erinnert der Geschmack an Heu oder Stroh (also so wie das riecht, schmeckt der Tee). Also irgendwie passen Geruch und Geschmack nicht zusammen. Denn der Geschmack ist irgendwie gruselig 😀

Okay lassen wir morgen und Freitag die letzten beiden Tees auf mich zu kommen und dann kommt das abschließende Fazit.

Tee-Projekt Tag 27

Ein kalter Morgen… am liebsten hätte ich sogar hier im Büro meine dicke Jacke angelassen. Da musste dann ganz schnell ein wärmender Tee her.

Tag 27:
Meine heutige Sorte des Tages war die Nr. 121 – Oolong flower (mit Koffein)

image

Der Tee besteht aus 80% Oolong-Tee und aus 20% Chrysantheme. Ist Chrysanthemen überhaupt richtig geschrieben?  Naja steht so auf der Packung.

image

Bisher hat mir Oolong nicht wirklich geschmeckt und auch in Verbindung mit Chrysanthemen bin ich irgendwie noch skeptisch. Wir werden es einfach mal auf uns zukommen lassen.

image

Nahaufnahme vom Tee

Tatsächlicher Geschmack & Geruch : Also riechen tut der Tee so wie der Kamillentee gestern. Der Geschmack ist auch ähnlich wie Kamille nur etwas milder. Der Geschmack ist also in Ordnung 🙂

image

Ach und Kekse gab es heute früh für die lieben Kollegen 🙂 Die haben sich gefreut.

Tee-Projekt Tag 26

So die letzten Tage meines Tee-Projekts haben begonnen. Am Freitag bekommt ihr dann die letzte Sorte, sowie eine kleine Zusammenfassung in der meine liebsten Sorten nochmal zusammen gefasst sind.
Jetzt aber erstmal zum heutigen Tee.

Tag 26 :
Meine heutige Sorte des Tages war die Nr. 154 – Madame Kamille (ohne Koffein)

image

Der Tee besteht aus 70% Kamillenblüten, Rosenknospe & Jasminblüten. Also ein sehr blumiger Tee.

Auch diesen Tee kann man mit 80-90° heißem Wasser bis zu 5 Mal aufgießen.

image

So sieht der Tee aus

Meine Erwartungen : Ich erwarte eindeutig einen Tee, der nach Kamille schmeckt, denn Kamille ist ja der Hauptbestandteil. Ob man die Rosenknospen und Jasminblüten überhaupt schmeckt? Ich weiß es nicht.

image

Tatsächlicher Geschmack & Geruch : Der Geruch erinnert eindeutig an jeden anderen Kamillen-Tee. Der Geschmack eigentlich auch. Zumindest fast. Eine ganz leichte süßlich-blumige Note schmeckt man noch heraus. Das kann ja eigentlich nur von den Rosenknospen und den Jasminblüten kommen, denn mehr ist nicht drin.

Fazit : Wer einen soliden Kamillentee möchte, der liegt mit diesem Tee genau richtig. 🙂

So ich wünsche allen einen schönen Start in die Woche.

Tee-Projekt Tag 25

Ja, ganze 5 Wochen probiere ich nun schon täglich eine andere Tee-Sorte von Shuyao.
Heute nachmittag beginnt endlich das Wochenende. Ich werde wohl am Wochenende Spekulatius und Kokosmakronen backen. Sobald es auf meinem neuen Blog dann richtig los geht, werde ich euch dort darüber nach und nach berichten.

Tag 25:
Meine heutige Sorte des Tages war die Nr. 135 – flair de salvia (ohne Koffein)

image

Der Tee besteht aus Zitronengras, Orangenblüten, Zitronenschalen und Salbei.
Auch ihn kann man mit 80-90° heißem Wasser bis zu 5 mal aufgießen.

image

Meine Erwartungen: Ich denke, dass der Tee durch die Orangenblüten und der Zitronenschalen fruchtig schmeckt. Vielleicht leicht säuerlich. Den Salbei kann ich mir vom Geschmack darin gar nicht vorstellen & Zitronengras mag ich eigentlich gar nicht.

image

Tatsächlicher Geschmack & Geruch : Der Tee schmeckt tatsächlich etwas fruchtig. Leider kommt der Geschmack vom Zitronengras auch hervor.  Diesen finde ich leider nicht so toll :-/ Den Geschmack vom Salbei merkt man erst, wenn der Tee den Rachen hinunter läuft. Der Geschmack ist wohltuend und erinnert etwas an die Salbei-Bonbons, die meine Oma mir immer geschenkt hat, als ich ein kleines Kind war.
Fazit: Der Tee ist gerade jetzt in der Erkältungszeit genau richtig.