Zucchini-Chutney

Da ich nun die ersten Zucchinis geerntet habe und leider 6 auf einmal reif waren, musste ich mir etwas einfallen lassen, denn alle auf einmal essen geht ja nicht. Eine Suppe wollte ich kochen… nur 6 Zucchinis, das war wohl etwas viel für eine Suppe. Zwei habe ich für die Suppe reserviert, diese wird heute noch gekocht.

20140808_170801

 

Gut 2 von 6 verplant und nun? Schwiegermutter kam zu Besuch und nahm sich eine mit. Perfekt eine Freude weitergegeben. Jetzt blieben mir noch 3 Stück, ca 1,2 kg. Also musste das Internet her. Ein Zucchini-Chutney sprang mir ins Auge. Zucchinis eingelegt mit Zwiebel und einigen Gewürzen.

Chutney: Ein Chutney ist eine würzige, häufig süß-saure, mitunter auch nur scharf-pikante Sauce mit püreeartiger Konsistenz. Es gibt aber auch Variationen mit Frucht- oder Gemüsestücken. Und eine Variante mit Gemüsestücken soll mein Zucchini-Chutney werden.

 

Chutneys passen gut zu gebratenem Fleisch, Fisch, kaltem Braten oder Käse oder klassisch zu Gemüse- oder Reisgerichten. Ein Zucchini-Chutney kann man auch wie Essig- oder Senfgurken zur Brotzeit essen oder aber auch zum Grillen als Beilage zum Fleisch.

 

Folgende Zutaten braucht ihr für das Chutney und es ergibt ca. 4 Gläser:

  • 1,2 kg Zucchini
  • 0,4 kg Zwiebel(n)
  • 0,3 l Essig
  • 200 g Zucker
  • 1,2 EL Senf
  • 1,6 EL Mehl
  • 1,2 EL Currypulver
  • 1,2 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1,2 EL Paprikapulver rosenscharf
  • 0,4 EL Cayenpfeffer
20140809_143203

Zucchini & Zwiebeln mit Essig, Zucker und Senf

 

Zubereitung: Zucchini entkernen und in dicke Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dicke Scheiben schneiden. Beides in ein großes Sieb geben und salzen und dann ziehen lassen. Nach 3-4 Stunden über einem Sieb ausdrücken. Das Gemüse in einen großen Topf geben. Mit in den Topf kommen Essig, Zucker und Senf. Das ganze köchelt ihr dann ca. 45 Minuten bis die Zucchinis schon etwas weicher sind.

 

Nach den 45 Minuten mischt ihr das Mehl mit etwas kaltem Wasser und rührt dann die ganzen Gewürze noch in das Mehl-Wasser-Gemisch. Wenn alles gut verrührt ist, gebt ihr alles mit in den Topf zu den Zucchinis. Ihr lasst dann alles ca. 10 weiter köcheln, damit alles etwas andickt.

20140809_151830

Zucchini-Chutney schon mit Gewürzen

 

 

 

 

 

 

Nach den 10 Minuten füllt ihr das ganze in heiß ausgewaschene Twist-Off-Gläser, dreht diese zu und stellt sie auf den Kopf bis sie erkaltet sind. So ist das Chutney auch noch gut 1 Jahr haltbar, bis die nächste Zucchini-Schwemme kommt. Nehmt am besten Gläser mit großer Öffnung, das erleichtert das Einfüllen.

Ich habe 4 Gläser raus bekommen:

  • 1 Glas á 500 ml
  • 2 Gläser á 330 ml
  • 1 Glas á 250 ml

 

20140809_154520

fertiges Chutney 🙂

 

So na dann lasst euch das Chutney gut schmecken, aber ein Tipp noch, fangt eventuell etwas langsam an mit den Gewürzen und würzt das Chutney zur Not im Topf nach, denn das ganze wird so recht scharf und es zieht in den Gläsern noch ordentlich nach. Und jeder Geschmack ist anders, wir essen gerne scharf, aber ihr vielleicht nicht unbedingt. Also bitte, bitte, bitte vorher probieren und eure eigenen Mengen herausfinden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s